Wirtschaftsmediation (DIRO - Zertifikat) PDF Drucken E-Mail

 
Mediation (lateinisch „Vermittlung“) ist ein strukturiertes freiwilliges Verfahren zur konstruktiven Beilegung eines Konfliktes. Die Konfliktparteien – teilweise auch Medianten oder Medianden genannt – wollen durch Unterstützung einer dritten „allparteilichen“ Person (dem Mediator) zu einer gemeinsamen Vereinbarung gelangen, die ihren Bedürfnissen und Interessen entspricht. Der Mediator trifft dabei keine eigenen Entscheidungen bezüglich des Konflikts, sondern ist lediglich für das Verfahren verantwortlich. (Definition nach WIKIPEDIA)

Konflikte im Bereich der Wirtschaft (Streit zwischen Gesellschaftern, Unternehmensübergeber und –nachfolger, Gesellschaftsorganen auf der einen und Gesellschaftern auf der anderen Seite, Arbeitgebern und Arbeitnehmern) haben oft sehr weitreichende Folgen – meist sehr negative, wenn sie vor Gericht ausgetragen werden.

Wirtschaftsmediation gewinnt daher – bestätigt von der österreichischen Wirtschaftskammer (WKO) - immer mehr an Bedeutung. Viele zwischen- und innerbetriebliche Konflikte lassen sich dadurch effizient und nachhaltig lösen. Herkömmliche teure und langwierige Gerichtsverhandlungen können durch Mediationsverfahren vermieden werden.

Im Mediationsprozess werden konsensuale und zukunftsorientierte Lösungen mit Unterstützung eines/einer neutralen Wirtschaftsmediatoren/in durch die Konfliktparteien eigenständig erarbeitet.

Das Unternehmen, das in der Regel ja den Konfliktparteien am Herzen liegt, geht nicht – wie so oft bei gerichtlichen Auseinandersetzungen – unter, sondern bleibt erhalten und wird gestärkt. Ein Gewinn für die bisherigen Konfliktparteien.


Mediation ist daher ein Aspekt des Konfliktmanagements, das sich auch auf die Betriebskultur positiv auswirken kann und insoweit auch die Kapazitäten eines Wirtschaftsunternehmens steigert. 
 
In einigen Verfahrensvorschriften wurden in der Zwischenzeit – vor allem in ehe- und/ oder familienrechtlichen Bereichen - auch von Gesetzes wegen Mediationsverfahren eingeführt.

Weil der Konflikt nachhaltig sein soll, empfiehlt sich als Abschluss der Mediation eine Mediationsvereinbarung abzuschliessen. Deshalb ist auch die Begleitung der Parteien im Mediationsverfahren durch einen Anwalt ratsam.